Die stolzen Preisträger, ganz rechts Schulleiterin Renate Granacher-Buroh

A bissle gscheiter als der Reschd

91 Schülerinnen und Schüler des Technischen Gymnasiums feierten kürzlich in der Biberacher Gigelberghalle das Bestehen ihrer schulischen Reifeprüfung. Unter dem Motto „Abissle gscheiter als der Reschd“ gestalteten die frisch gebackenen Abiturienten ein abwechslungsreiches Programm.

Die Schulleiterin der Karl-Arnold-Schule, Renate Granacher-Buroh, fesselte Ihre Zuhörerinnen und Zuhörer mit einer interessanten Rede. Ziel der Absolventen war die Allgemeine Hochschulreife und das Ergebnis gab ihnen Recht. 16 Preise und 17 Belobigungen sprechen ihre eigene Sprache. Die Bestnote gab es mit 1,0 gleich zwei Mal, der Gesamtdurchschnitt wiederum lag bei 2,5. Zusätzlich gab die Schulleiterin ihren Abiturienten mit auf den Weg, ihre Zukunft aktiv zu gestalten und die folgenden, nicht immer leichten Aufgaben als Herausforderung zu sehen.

Die Schulleiterin überreichte dann mit Abteilungsleiter Michael Kovacs Preise, Belobigungen und Zeugnisse. Als Jahrgangsstufenbester mit der Note 1,0 erhielt Dominik Daferner den Preis des Landrates, den Hilde- Frey-Preis sowie den Preis der deutschen Mathematiker-Vereinigung und einen Buchpreis. Artur Hermann, der ebenfalls Jahrgangsbester mit der Note 1,0 wurde, durfte sich wie Dominik Daferner über den Hilde-Frey-Preis freuen. Beide Absolventen erhielten zusätzlich eine einjährige kostenlose Mitgliedschaft in der Deutschen Physikalischen Gesellschaft sowie einen Buchpreis und sie wurden beide für die Studienstiftung des deutschen Volkes vorgeschlagen. Carolin Hipper erhielt mit der Endnote 1,2 den Preis der Schule, Julia Huber mit der Endnote 1,4 den Scheffelpreis, Franziska Kesenheimer mit der gleichen Endnote eine einjährige kostenlose Mitgliedschaft mit Buchpreis in der Deutschen Physikalischen Gesellschaft und Marco Philipp Schlumpp mit der gleichen Endnote den IHK-Preis – für die Talente der Region im Fach Technik und Naturwissenschaft. Patrick Walser erhält für die Endnote von 1,5 ebenfalls eine einjährige kostenlose Mitgliedschaft in der Deutschen Physikalischen Gesellschaft. An der gleichen Mitgliedschaft darf sich Benedikt Hummler erfreuen, der eine Endnote von 1,7 vorweisen kann. Mirjam Jael Senner erhielt für die gleiche Leistung den Preis der deutschen Mathematiker-Vereinigung. Frank Sailer für die Endnote von 1,8 den Boehringer-Ingelheim-Preis für naturwissenschaftliche Leistung. Julian Böhringer empfing für die Endnote von 2,3 den Paul-Schempp-Preis, ein Preis der evangelischen Landeskirche.

In der Klasse TGG13/1 erhielten Julia Huber (1,4), Mirjam Kalkuhl (1,6), Valentina Knoll (1,7) und Mirjam Senner (1,7) eine Belobigung. Über ihr Abiturzeugnis freuen sich aus der gleichen Klasse: Lukas Baumgartner, Maximilian Beck, Mieke Fimpel, Claudia Florian, Nadine Gegier, Carolin Hipper, Tatjana Hohl, Jakob König, Annika Kramer, Leonie Kretzer, Niklas Kuschik, Laura Lutz, Ronja Raiber, Nicolaj Rudek, Sarah Scheffold, Alexander Schuler und Melanie Zenne.

Belobigungen in der Klasse TGG13/2 gab es für Franziska Kesenheimer (1,4), Katharina Augustin (1,7), Benedikt Hummler (1,7), Kathrin Stark (1,8) und Mona Kollmus (1,8), ihre Zeugnisse erhielten: Julian Böhringer, Sarah Bürk, Johanna Dangel, Sebastian Erol Dreher, Vanessa Fiesel, Timo Jehle, Eva Keller, Fatih Kösoglu, Madita Leitner, Eduarda Lais Maestri, Stephanie Mohn, Katrin Ortlieb, Jan-Marvin Pürzer, Sebastian Röser, Julian Schikowski, Manuel Stotz, Carolin Weber, Katarina Weinreich, Jan Zell.

In der Klasse TGI13 bekamen Marco Schlumpp (1,4) und Frank Sailer (1,8) eine Belobigung. Zeugnisse gab es außerdem für Mathias Brax, Raphael Daboss, Marco Geraci, David Gleich, Ralf Gruber, Jan Haag, Anton Härle, Artur Hermann, Alexander Hüber, Lars Kalkuhl, Sebsatian Karnapp, Stefanie Lutz, Miriam Merk, Kevin Mitev, Felix Rieger, Lukas Schmid, Marie Schmid, Quirin Schwanse, Christian Wild, Oliver Zaune, Nico Zimmermann.

Belobigungen in der Klasse TGM13 gab es schließlich für Patrick Walser (1,5), David Buck (1,6), Carina Roth (1,7), Alexander Heerde (1,8), Luca Zanin (1,8) und Hannes Haid (1,9), ihre Zeugnisse in Empfang nahmen Marco Bohner, Felix Buck, Dominik Daferner, Lennart Fiederling, Dominik Gebert, Rainer Hagel, Maximilian Hellgoth, Luca Hepp, Heiko Holland, Julian Kopf, Lukas Leicht, Marvin Maurer, Manuel Schmöger, Fabian Schultheiß, Lukas Stuber, Marc Vogel und Dominik Wetzstein.