Triple an der KAS gelungen

An der Karl-Arnold-Schule ist das Triple gelungen: In allen drei Ausbildungsberufen, die im Bereich "Naturwissenschaften" an der Karl-Arnold-Schule beschult werden, stellt die KAS die Landesbesten!

Am 24. November 2016 ehrte der Baden-Württembergische Industrie- und Handelskammertag unter dem Motto „Walk of Fame“ seine besten Absolventen der dualen Berufsausbildung im Land. So konnten im CongressCentrum Pforzheim Ulrike Hagel als landesbeste Biologielaborantin, Simon Weber als landesbester Chemielaborant und Frederike Junker als landebeste Pharmakantin ihre Urkunden und Pokale in Empfang nehmen. Alle drei haben in diesem Jahr ihre Berufsausbildung mit der Abschlussprüfung an der Karl-Arnold-Schule und bei der für sie zuständigen Industrie- und Handelskammer abgeschlossen. Sie erzielten in ihren Abschlussprüfungen nicht nur die Note „sehr gut“, sondern erreichten auch landesweit die höchste Punktzahl aller Auszubildenden ihres Ausbildungsberufes.

Dr. Peter Kulitz, BWIHK-Präsident und Präsident der IHK Ulm, lobte in seiner Ansprache die Vorbildrolle der Landesbesten, die mit ihren Spitzenleistungen in Theorie und Praxis überzeugend zeigten, wie hoch das Niveau der beruflichen Bildung in Baden-Württemberg ist. Katrin Schütz, Staatssekretärin im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg, lobte in ihrer Ansprache das duale System als wichtigen Standortfaktor für die Wirtschaft in Baden-Württemberg.

Die Karl-Arnold-Schule gratuliert ihren drei Landesbesten und wünscht ihnen für ihren weiteren beruflichen Werdegang alles Gute und viel Erfolg!