Viele Gemeinsamkeiten zwischen Friseuren und Fachverkäufern

Unter der Leitung der beiden Pädagogen Ellen Zimmermann und Willibald Aschenauer entstand im laufenden Schuljahr in der Karl-Arnold-Schule eine Kooperation zwischen den Abteilungen Nahrung und Körperpflege. Dabei wurden die Fleischereifachverkäuferinnen des 3. Lehrjahres zunächst von den Friseurinnen und Friseuren desselben Lehrjahres zum Thema Styling und Frisur individuell und ausführlich beraten. Die Ideen der Azubis im Friseurhandwerk wurden im Anschluss gleich umgesetzt. Zum guten Schluss verschönerten diese zusätzlich die Fachverkäuferinnen noch mit einer Maniküre. Alle Hinweise und Tipps wurden von den Azubis im Fleischerhandwerk mit großem Interesse aufgenommen, da ein gepflegtes Äußeres auch in ihrem Beruf mehr und mehr eine wichtige Rolle spielt.

Bei einem zweiten Treffen vor wenigen Tagen konnten dann die Fleischereifachverkäuferinnen wiederum ihre Dienstleistungs-kompetenzen unter Beweis stellen. Nachdem die Schüler ihre Betriebe und Aufgabenbereiche vorgestellt haben, folgten weitere Vorträge zu den Themen Kundenandrang, Kundeneinwände, Reklamationen und Ladendiebstahl. Am Ende der Veranstaltung wurde dann noch sehr rege über Parallelen und Unterschiede in den Berufen durch die beiden Klassen diskutiert.

Frohe Gesichter gab es bei den beiden Verantwortlichen: sowohl die Lehrerin für Körperpflege Ellen Zimmermann, als auch der pädagogische Betreuer der angehenden Fleischereifachverkäuferinnen, Willibald Aschenauer, freuen sich nach dieser erfolgreichen Kooperation auf eine Wiederholung im kommenden Jahr.